Finanzordnung · Preisliste

Zur Regelung der Finanzarbeit des Vereins unter Beachtung der vorliegenden Gemeinnützigkeit wird auf Beschluss des 22. Vereinstages vom 31.01.2004 nachfolgende Finanzordnung als Anlage zur vorliegenden Vereinssatzung gebracht.


 

    Öffnungszeiten    Vereinssatzung   

 

Aufgrund der Eigenfinanzierung des Vereins werden durch diesen nachfolgende finanzielle Forderungen erhoben:

  1. Dem Bewerber um eine Mitgliedschaft im Schützenverein ist ein Dokument auszuhändigen, welches die Satzung, die Finanzordnung, die Aufstellung des Vorstandes und einen Aufnahmeantrag zum Inhalt hat. Ein Mitgliedsbuch und einen Schützenpass des LSB Sachsen-Anhalt erhält jedes neu aufgenommene  Vereinsmitglied unentgeltlich und bei Abgabe von zwei aktuellen Passfotos. Jedes Mitglied muss ab 21. Lebensjahr die Schützenkleidung erwerben, spätestens jedoch bis zur Ablegung der Sachkundeprüfung zum Erwerb der Waffenbesitzkarte. Das Tragen der Schützenkleidung regelt die Anzugsordnung. p

  1. Die einmalige Aufnahmegebühr zur Erlangung der Mitgliedschaft beträgt für:

          Kinder unter 14 Jahren                                    15,00 €

          Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren            75,00 €

          Personen ab 21 Jahren                                  150,00 €

          Ehepartner                                                        keine

        

          und ist nach Erhalt der schriftlichen Aufnahmebestätigung unmittelbar zu entrichten. p

  1. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge sind halbjährlich zu entrichten und in folgender Höhe zu leisten:

          Kinder unter 14 Jahren                                       2,50 € (30,00 € p.a.)

          Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren               4,00 € (48,00 € p.a.)

          Personen ab 21 Jahren                                       7,50 € (90,00 € p.a.)

          Ehepartner                                                        4,00 € (48,00 € p.a.)

 

         Darüber hinaus ist zur Finanzierung des Schützenfestes von Personen ab 18 Jahren monatlich je 0,50 € zu entrichten. p

  1. Gerät ein Mitglied in Beitragsrückstand erfolgt im Rahmen der schriftlichen Mahnung gegenüber dem  Schuldner eine Zahlungsforderung in Höhe von 3,00 €. p

  1. Durch jedes Mitglied sind jährlich 20 Arbeitsstunden zur Unterhaltung der Schießanlagen und zur Förderung des Vereinslebens zu leisten. Eine Abrechnung darüber nimmt der Vorstand jeweils im 1. Quartal des Folgejahres vor. Bei fehlender Pflichtstundenleistung wird dem Betroffenen gegenüber für jede nicht geleistete Arbeitsstunde ein Bargeldbetrag in Höhe von 10,50 € in Rechnung gestellt. Die Pflichtstunden sind im  jeweiligen Kalenderjahr bis zum 31.12. des Jahres zu leisten; ein geleisteter Mehraufwand kann in das Folgejahr übernommen werden. Die Anrechnung von Arbeitsstunden im Rahmen des Einsatzes bei Wettkämpfen, Vereinsveranstaltungen (Schützenfest, Vorderlader und Westerntreffen, Schützenaufmärsche), sowie als Schießleiter/Standaufsicht und Übungsleiter sind gesondert geregelt und festgeschrieben. Das entsprechende Dokument ist als Aushang im Standbereich für jedermann einsehbar. Die Mitglieder des Vorstandes und die beiden Kassenprüfer unterliegen in Erfüllung ihrer übertragenen Wahlfunktion einem erhöhtem Zeitaufwand bei der Realisierung ihrer Aufgaben und bedürfen daher keiner gesonderten Pflichtstundenabrechnung. p

  1. Im Rahmen der Durchführung von Sachkundeprüfungen durch den Verein ist durch jeden Prüfling eine  Teilnahmegebühr in Höhe von 100,00 € zu entrichten. Jedem Mitglied der jeweiligen Prüfungskommission wird durch den Verein eine Unkostenpauschale in Höhe von 10,50 € je Prüfungsstunde gezahlt. p

  1. Die Durchführung des wöchentlichen Schießbetriebes erfolgt zu folgenden Konditionen:

         Standgebühr für Mitglieder: p

         1,00 €/Tag für alle Disziplinen. Zusätzlich sind die Gebühren für Scheiben und Munition zu entrichten

         1,50 €/Tag für die Nutzung der elektronischen Schiessanlage im 25m-Bereich

 

         Standgebühren für Gäste: p

         11,00 €     einschließlich Leihgebühr KK-Waffe, Versicherung, 1 Scheibe und 30 Schuss Munition

         21,00 €     einschließlich Leihgebühr für GK-Waffe, Versicherung, 1 Scheibe und 15 Schuss Munition.

           5,50 €     Standgebühr für WBK-Besitzer mit Versicherungsmarke, eigener KK-Waffe und Munition, 1 Scheibe

           8,00 €     Standgebühr für WBK-Besitzer mit Versicherungsmarke, eigener GK-Waffe und Munition, 1 Scheibe

           8,00 €     Standgebühr für WBK-Besitzer mit Versicherungsmarke, Leihgebühr KK-Waffe, 1 Scheibe, 30 Schuss KK-Munition

         18,00 €     Standgebühr für WBK-Besitzer mit Versicherungsmarke, Leihgebühr GK-Waffe, 1 Scheibe, 15 Schuss GK-Munition

           3,00 €     Standgebühr einschließlich Versicherung für Gäste von Vereinsmitgliedern bei eigener Waffe und Munition

           5,00 €     Leihgebühr einschließlich Versicherung für Schrotflinte (ohne Rollhase und Munition)

           2,50 €     Standgebühr für eigene Luftpistole und eigener Munition

           3,00 €     Leihgebühr für Luftpistole incl.  30 Schuss Munition

           0,50 €     Leihgebühr für ein Beobachtungsglas mit Stativ

 

          Munition und Scheiben: p

5,00 €/Schachtel Schusspflaster
4,50 €/Schachtel KK-Munition (CCI-Munition)
6,00 €/Schachtel Schnellfeuer- und KK-Match-Munition
19,00 € bis 21,00 €/Schachtel GK-Munition
0,75 € für 1 Scheibe KK-Präzision-Pistole (gilt auch für die elektr. Anlage)
0,75 € für 1 Schnellfeuerscheibe (gilt auch für die elektronische Anlage)
0,75 € für 5 Luftpistolenscheiben
0,75 € für 10 Luftgewehrscheiben
0,15 € für 1 Scheibe KK-Gewehr
0,40 € für 1 Rollhasenscheibe
0,40 € für 1 Schrotpatrone
2,00 € Leihgebühr für Schrotflinte (nur für Gäste)
 

Kinder und Jugendliche des Vereins, ohne eigenes Einkommen, sind von den unter Punkt 7. genannten Abgaben befreit.

  1. Wird ein Mitglied des Vereins zu Wettkämpfen außerhalb des Landkreises delegiert, kann ihm eine Waffe kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Außerdem werden ihm bei Vorlage entsprechender Quittungen die Startgebühren zurückerstattet. Bei Verauslagung von Startgeld durch den Verein erfolgt Rückforderung, wenn der Schütze aus persönlichen Gründen nicht anreist. Vereinsmitglieder die im Rahmen ihrer schießsportlichen Tätigkeit an den Deutschen Meisterschaften oder an der Verbands- bzw. Regionalliga teilnehmen, erhalten die Option der kostenfreien Schießstandnutzung. Damit verbunden, entfällt eine Zahlung von Scheibenmaterial und einer Standgebühr. Der jeweilige Personenkreis dieser Leistungsschützen werden jährlich durch den Vorstand namentlich erfasst und bestätigt. p

  1. Nimmt ein Mitglied des Vereins im Auftrag des Schützenvereins an einer Aus- oder Weiterbildung (zum Erwerb oder Erhalt der Kampfrichter- und Übungsleiterlizenz) teil, so sind ihm durch den Verein  die Teilnahmegebühren zu erstatten. p

  1. Zur Pflege und Wartung des Schießstandes werden 3 Arbeitskräfte eingesetzt. Diese erhalten eine  Aufwandsentschädigung von 112,48 €/Monat bzw. von 168,72 €/Monat. p

  1. Zu erhebende Teilnahmegebühren bei Durchführung von Veranstaltungen zur Sicherung des Vereinslebens werden jeweils in Vorbereitung der jeweiligen Veranstaltung durch den Vorstand des Vereins festgelegt und erhoben. p

  1. Zur Realisierung der umfangreichen organisatorischen Aufgaben des Vereinslebens kann der Präsident einen Geschäftsführer und einen stellvertretenden Geschäftsführer berufen.   Über die Möglichkeit der Zahlung einer Aufwandsentschädigung entscheidet der Vorstand. p

  1. Festlegung zur Teilnahme unser Majestäten an folgenden Veranstaltungen: Repräsentationen, Aufmärsche, Teilnahme am Königsschießen des Kreise als Empfehlung, Verpflichtung zur Durchführung eines Königsfrühstückes und Stiftung eines Kettengliedes zur Königskette. p

  1. Für die private Nutzung des "Diana-Treff" ist nachfolgender Unkostenbeitrag zu zahlen:

          26,00 € für Vereinsmitglieder

          52,00 € für Gäste des Vereins

            5,00 €/Stunde an die Marketenderin als Aufwandsentschädigung

 

          Für die private Nutzung der "Diana-Sporthalle" gelten im Einzelnen die nachfolgenden Unkostenbeiträge:

       

          hinterer Saal                       50,00 € für Vereinsmitglieder

                                                  100,00 € für Gäste des Vereins

 

          vorderer Saal                     80,00 € für Vereinsmitglieder

                                                 160,00 € für Gäste des Vereins

 

          gesamte Halle                  130,00 € für Vereinsmitglieder

                                                260,00 € für Gäste des Vereins

         Für den Zeitraum vom 01.10 bis zum 30.04 (Heizperiode) werden zusätzlich 40 Euro Heizkostenpauschale zzgl.

         zum jeweils fälligen Unkostenbeitrag erhoben

 

Eine Bestuhlung für ca. 70 Personen kann bereitgestellt werden und ist im Preis enthalten.

Darüber hinaus können durch Aufstellen von Festzeltgarnituren weitere Sitzmöglichkeiten   kostenfrei angeboten werden.
 

Für die Nutzung des „Diana-Hotels“ ist eine Nutzungsgebühr für Vereinsmitglieder und deren Gäste oder Angehörigen in Höhe von 10,00 €/Person und Tag zu entrichten. Für Personen ohne Bindung an den Verein beträgt die Nutzungsgebühr 20,00 €/Person und Tag. p